Kinderosteopathie

Die Geburt aus osteopathischer Sicht

Die Entbindung ist ein natürliches Ereignis und dennoch kann die normale Geburt Spuren am neugeborenen Körper hinterlassen. Die Gewebe und Knochen eines Säuglings sind noch sehr weich und folglich können Veränderungen am Körper Ihres Kindes auftreten.
Während des normalen Geburtsvorganges wirken Kräfte vom Becken der Mutter auf den Kopf des Kindes. Der dadurch entstehende Druck führt zu Verformungen am Schädel und kann Nerven und andere Strukturen im Kopf in ihrer Funktion einschränken.

Falls bei der Geburt Komplikationen entstehen, die die Anwendungen von Zange oder Saugglocke benötigen, entstehen weitere zusätzliche Traumen am Schädel.
Diese Veränderungen am Schädel oder an der Wirbelsäule des Kindes können osteopathisch gut behandelt werden, bevor es durch eine spätere
Verknöcherung zu langfristigen Beeinträchtigungen oder Beschwerden kommt. Bei einem Kaiserschnitt entsteht durch den schnellen Druckausgleich eine Art „ Schleudertrauma“. Die Folge kann sein, dass sich die Lunge nicht normal entfaltet und Entwicklung des Kopfes und der kindlichen Wirbelsäule gestört ist.

Was ist Kinderosteopathie?

Die Kinderosteopathie dient zur Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen, die von Schwangerschaft, Geburt oder anderen äußerlichen Einflüssen herrühren können. Da die Selbstheilungskräfte bei Säuglingen und Kindern meist sehr groß sind, ist eine osteopathische Behandlung hier besonders sinnvoll.

Falls Sie wissen möchten, wann Kinderosteopathie hilft, rufen Sie uns an oder schauen Sie auf die Webseite des VOD (Verband der Osteopathen Deutschland e.V.)

Warum kann Kinderosteopathie wichtig sein?

Durch die Kräfte, die bei der Geburt entstehen, können sich verschiedene Störungen direkt nach der Geburt, oder aber auch erst Wochen/Monate später zeigen:
Vermehrtes Schreien, schwaches Saugen/Schlucken, Verdauungsstörungen, Störungen im Schlaf-/Wachrhythmus, einseitige Haltungen des Kindes u.v.m.

Weitere Störungen zeigen sich erst später wie:
Seh-/Hörstörungen, verzögerte Entwicklung, wiederkehrende Infekte mit Ohrenproblemen, Kieferfehlstellungen, Haltungsasymmetrien u.v.m.

Einiges wächst sich aus, aber nicht alles und in vielen Fällen geht das auf
Kosten der Entw

Kinderosteopathie bei ativo

ativo bietet ihren Kunden Kinderosteopathie an. Gerne beraten wir Sie zu dem Thema und freuen uns über ihren Anruf oder Email.

Der Preis für eine osteopathische Behandlung bei ativo liegt bei einer Dauer der Behandlung von 45-60 min zwischen 70 und 90 Euro.

Krankenkassenzuschuss bei Kinderosteopathie

Nicht jede Krankenkasse übernimmt oder bezuschusst die osteopathische Behandlung Ihres Kindes. Oftmals wird nur ein Teil der Kosten zurück erstattet und oft ist auch die Anzahl der osteopathischen Behandlung pro Jahr eingeschränkt.

Wie dies genau bei Ihrer Krankenkasse aussieht, erfahren Sie auf der Seite des Osteokompass.